Pressemitteilung

Action Painting von Jan Lucassen - Neue Ausstellung „Mind Gallery“ im Jungen Hotel Hamburg

In seiner neuen Ausstellung „Mind Gallery“ präsentiert das Junge Hotel Hamburg ab dem 2. Juni Werke von Jan Lucassen. Das 3-Sterne-Superior Hotel im Hamburger Stadtteil St. Georg zeigt sowohl aktuelle Arbeiten als auch eine Auswahl älterer Bilder des in Bergedorf bei Hamburg lebenden Künstlers. Die abstrakten Werke sind verbunden durch die dynamische Maltechnik des Action Paintings.

Hierbei handelt es sich um eine Kunstrichtung der modernen Malerei innerhalb des abstrakten Expressionismus, die ihre Blütezeit in der Mitte des 20. Jahrhunderts erlebte. Ihr bekanntester Vertreter ist der US-Amerikaner Jackson Pollock. Beim Action Painting wird die Farbe häufig unter ganzem Körpereinsatz mit Pinsel oder direkt aus Farbtöpfen auf die Leinwand aufgetragen, geschüttet, getropft oder gespritzt. Eine Komposition im Sinn eines geplanten Bildaufbaus gibt es nicht, die Bildgestaltung obliegt dem Zufall. Auch auf komplexe Techniken bei der Farbmischung oder Ausarbeitung wird verzichtet.

„Gerade dieser nicht planbare Prozess des Malens übt auf mich eine große Anziehungskraft aus. Action Painting ist zugleich ein befreiender Akt, weil es keine motivischen oder formalen Zwänge gibt“, beschreibt Jan Lucassen und fährt fort: „Das Bild entwickelt sich erst während des Malens und es obliegt so auch dem Zufall. Diesen Zufall wiederzugeben, ist für mich der Reiz meiner Kunst.“

Jan Lucassen wurde 1966 in Husum geboren und hat in Kiel und Hamburg Englisch, Architektur und BWL mit Schwerpunkt Marketing studiert. Er ist Sales- und Marketingleiter im Jungen Hotel Hamburg. Seine erste Ausstellung hatte der Schüler des bekannten norddeutschen Malers Friedrich Laubengeiger 1986. Seitdem stellt er regelmäßig aus. Die Werke der Ausstellung „Mind Gallery“ sind noch bis zum 7. September im Eingangsbereich und im á-la-carte Restaurant ESSRAUM des 3-Sterne-Superior Hotels zu sehen. Der Eintritt ist frei.