Pressemitteilungen

Archiv

Pressemitteilung

Junges Hotel Hamburg beteiligt sich zum zweiten Mal an der Hamburg Art Week: An der Grenze zur Skulptur – Ausstellung mit Werken von Peter Nygaard

Das Junge Hotel Hamburg zeigt im Rahmen der Hamburg Art Week neun Werke des Hamburger Künstlers Peter Nygaard. Auf den ersten Blick stechen die ungewöhnlichen Formen der farbenfrohen Bilder ins Auge, die an die Umrisse von Ländern oder Kontinenten erinnern. Peter Nygaard definiert die Bildfläche neu und erschafft so ein sinnliches Zusammenspiel von Form und Farbe an der Grenze zur Skulptur.

Die Tafeln aus hochwertigem, geleimtem Birkenholz haben einen Durchmesser von bis zu einem Meter. Sie entstehen nach einer traditionellen Technik, wie sie auch die großen Meister vergangener Jahrhunderte verwendeten. „Zuerst trage ich einen Kreidegrund auf und anschließend Ölfarben, die ich selbst herstelle“, erläutert der 55-jährige gebürtige Hamburger, der in der Hansestadt Kunstgeschichte und Philosophie studiert hat und seit 1985 als freischaffender Künstler tätig ist.

Bei den Motiven seiner Tafeln verzichtet Peter Nygaard bewusst auf eine gegenständliche Darstellung oder die Verwendung von Symbolen: „Ich möchte meine Werke nicht mit Botschaften überfrachten. Vielmehr sollen sich die Menschen an ihrer Schönheit erfreuen.“ Peter Nygaards Tafeln sind über die Hamburg Art Week hinaus bis zum 25. Oktober in der Lobby und im à-la-carte Restaurant ESSRAUM des Jungen Hotels Hamburg zu sehen.

Die Hamburg Art Week präsentiert vom 6. bis 13. September an öffentlichen Orten im Stadtzentrum junge und etablierte Künstlerinnen und Künstler aus Hamburg sowie internationale Kunst aus den Partner-Hafenstädten der Elb-Metropole. Das Junge Hotel Hamburg beteiligt sich bereits zum zweiten Mal an der außergewöhnlichen Kulturveranstaltung, die zum dritten Mal stattfindet.