Pressemitteilungen

Archiv

Pressemitteilung

Das Glitzern der Sonnenstrahlen im Wasser: Ausstellung „GeZeiten“ von Sigrid Gruber im Jungen Hotel Hamburg

Maritimes Flair im Jungen Hotel Hamburg: Das Drei-Sterne- Superior Hotel in der Hamburger Innenstadt zeigt ab dem 31. Oktober in der Ausstellung „GeZeiten“ Werke der Künstlerin Sigrid Gruber. Die Vernissage ist am Mittwoch, 30. Oktober. In den Bildern, die in der Lobby und im à-la-carte Restaurant ESSRAUM präsentiert werden, ist Wasser das verbindende inhaltliche Element und dominieren Blautöne in allen Schattierungen.

Dabei spielt Sigrid Gruber mit herkömmlichen Sehgewohnheiten, indem sie leuchtende Acrylfarben ähnlich wie bei der Aquarellmalerei in flüssiger Form auf die Leinwand aufträgt. Dadurch wirken die abstrakten Werke wie maritime Landschaften voller Lichtreflexe und Wasserflächen, in denen sich Sonnenstrahlen spiegeln.

„Die Freiheit ist für mich das oberste Gebot in der Kunst. Darum fasziniert und inspiriert mich auch die experimentelle Malerei ganz besonders“, beschreibt Sigrid Gruber ihre Motivation. Das Credo der Freiheit überträgt die Künstlerin auch auf die Formate ihrer Bilder und verzichtet auf Rahmen. Stattdessen befestigt Sigrid Gruber die Leinwand auf dahinterliegenden Holzleisten, die für den Betrachter nicht zu sehen sind. Auf diese Weise scheinen die Werke an den Wänden zu schweben.

Sigrid Gruber hat an der Fachhochschule Düsseldorf Visuelle Kommunikation studiert und mit einem Diplom in Grafik-Design abgeschlossen. Seit 1994 ist die gebürtige Sauerländerin als bildende Künstlerin tätig und kann auf zahlreiche Ausstellungen zurückblicken. Die 53-Jährige lebt und arbeitet in der Nordheide. Die Ausstellung „GeZeiten“ ist bis zum 17. Januar 2014 im Jungen Hotel Hamburg zu sehen.